Herzlich Willkommen

auf der Seite der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Muggendorf.

Liebe Besucherinnen und Besucher,

hier können Sie sich über die Evangelische Kirchengemeinde Muggendorf informieren:  wie wir uns selbst verstehen, was wir tun und welche Angebote wir machen. Wir stellen Ihnen unsere Kirche vor und noch einige besondere Orte. Auch aus der Geschichte können Sie Einiges erfahren.

Schauen Sie sich um, nehmen Sie Kontakt auf oder kommen Sie persönlich vorbei.

Wenn es um eine Taufe, Trauung, Beerdigung geht, können Sie sich HIER einen Überblick verschaffen.

wichtige Informationen in der Corona-Krise

Leider sind nun auch wir Kirchengemeinden mit unseren Angeboten von den Einschränkungen des öffentlichen Lebens betroffen. Aufgrund staatlicher Verbote und kirchlicher Empfehlungen gelten bis 19. April folgende Verhaltensregeln bei uns:

  •     es finden keine Gottesdienste, keine Taufen, Trauungen und Konfirmationen statt
  •     Beerdigungen nur im engsten Familienkreis. Später können Trauergottesdienste bei Bedarf nachgeholt werden
  •     es gibt momentan keine Geburtstags- Haus- und Krankenbesuche. Gratulationen und Kontakte  - ausser im Notfall - nur telefonisch
  •     es finden keine Veranstaltungen, Gruppen und Kreise, Chorproben statt

    Unsere Kirche bleibt offen, für ein stilles Gebet, um eine Kerze anzuzünden. Sie können Ihr Anliegen auch an unserer Gebetswand anbringen.

    Wir weisen auf christliche Fernseh- und Radioangebote hin, wo auch Gottesdienste übertragen werden:

- https://www.zdf.de/gesellschaft/gottesdienste  

- Der EvangeliumsRundfunk ERF

- Evangelische Angebote im Bayrischen Rundfunk

- https://programm.ard.de/TV/Themenschwerpunkte/Kirche-und-Religion/Hoerf…

Persönlich erreichen Sie uns:

Dekan Werner unter:   0170 / 65 12 770 und

Pfarrerin Meyer unter 01520 / 281 21 88.

Wir stehen Ihnen für Gespräche zur Verfügung. Das Büro ist zu den normalen Öffnungszeiten besetzt.

All diese Maßnahmen helfen, die weitere Verbreitung des Corona-Virus zu vermeiden.

Wir erleben alle momentan eine große Einschränkung unseres normales Lebens. Wir denken an die, die die größten Belastungen haben,  deren wirtschaftliche Existenz auf dem Spiel steht. Wir denken an die, die im Gesundheitssystem arbeiten und ihr Bestes geben. Wir denken an Infizierte und ihre Familien.

Auch, wenn wir persönlich auf Abstand gehalten werden, bleiben wir als Christen im Gebet für Betroffene verbunden.

Wer Hilfe und Unterstützung braucht und wer Hilfe geben kann (Einkaufen / Einzelbetreuung für Kinder) darf sich gerne im Büro melden!

Tageslosung

Wenn ich auch noch so viele meiner Gebote aufschreibe, so werden sie doch geachtet wie eine fremde Lehre.
Hosea 8,12
Jesus spricht:  Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich die Wahrheit bezeuge. Wer aus der Wahrheit ist, der hört meine Stimme.
Johannes 18,37

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .